Der Prozess der Selbstverbesserung und der eigene Widerstand

Unsere Mitarbeiter haben nur großartiges zu sagen. Jemand sagte einst „ordnen Sie jedem Ding den gleichen Wert zu, das Sie in Ihrem persönlichen Leben machen, und Sie können alles ohne jegliche Resistenz in Angriff nehmen.“

Das bedeutet, dass Sport den gleichen Wert haben sollte, als das Lieblingsessen zu essen, genau so viel wie abzuspülen oder andere Hausarbeiten zu erledigen, und genau so viel wie Bücher über Selbstverbesserung zu lesen. Die Liste ist endlos.

Das ist natürlich schwer umzusetzen, wenn man Schwierigkeiten mit der Motivation hat, doch es ist ein interessantes Konzept, das einem helfen kann.

Widerstand gegen Veränderungen

Ausgewahltes Bild Der Prozess der Selbstverbesserung und der eigene Widerstand Widerstand gegen Veranderungen - Der Prozess der Selbstverbesserung und der eigene Widerstand

Etwas Seltsames passiert, wenn es an der Zeit ist, tatsächlich die Gelegenheit beim Schopfe zu packen. Widerstand! Veränderungen sind nicht schön und manchmal wirkt es einfach einfacher, nichts zu tun.

Doch keine Sorge, das geht jedem so. Den ersten Schritt zu unternehmen ist immer schwer, doch meistens bemerkt man selbst gar nicht, dass man ihn bereits gegangen ist. Machen Sie weiter, die Anstrengung ist es auf jeden Fall wert.

Disziplin ist gar nicht das Wichtigste

Ausgewahltes Bild Der Prozess der Selbstverbesserung und der eigene Widerstand Disziplin ist gar nicht das Wichtigste - Der Prozess der Selbstverbesserung und der eigene Widerstand

Viele Menschen pochen zu sehr auf Disziplin. Schaffen Sie sich lieber gute Angewohnheiten. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor und setzen Sie Ziele, die Sie wirklich erreichen können, sonst geht es nie voran.

Frustration ist nur natürlich und bei zu hohen Zielen neigt man dazu, Abkürzungen zu nehmen, die einem später gar nichts bringen – die Selbstsabotage droht. Dinge, wie zu hungern um abzunehmen, oder bei einem Test zu mogeln, um eine gute Note zu erreichen.

Nehmen wir einmal Geld als Beispiel. Man kann sein Geld nehmen und es in etwas investieren, um später dadurch mehr Geld zu verdienen. Dieser Ansatz kann auch für Selbstverbesserung gelten. Nehmen Sie den Aufwand, den Sie aufgebracht haben und investieren Sie ihn in sich selbst, um sich zum Positiven hin zu verändern.

Zusammengefasst sollte man sich auf kleine, tägliche Ziele konzentrieren. Nach und nach werden Sie feststellen, dass Sie sich Ihrem großen Ziel bereits genähert haben, ohne es wirklich zu merken. Das Gefühl, wann man für sich selbst etwas erreicht hat, ist einfach unschlagbar!


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*